Liebe Eltern,

 

die Anfertigung der Hausaufgaben können immer wieder zu Problemen im Hort bzw. in der Familie führen.

 

 

Deshalb möchten wir Sie heute über einige Grundsätze informieren.

 

 

Hausaufgaben:

 

- müssen selbständig angefertigt werden können

 

- dürfen die Freizeit nicht unangemessen einschränken

 

- unterstützen den Unterricht

 

- können mündlich und schriftlich sein

 

- können zur Vorbereitung von Unterrichtsvorhaben dienen

 

- müssen unter didaktischen Gesichtspunkten notwendig sein

 

- sollen im Unterricht ausgewertet und kontrolliert werden

 

- werden von Montag bis Donnerstag erteilt

 

- sollten bei durchschnittlichem Arbeitstempo folgende tägliche Hausaufgaben – und Nacharbeitungszeit nicht überschreiten

 

 

1.+2. Klasse = 30 Minuten

 

 

3.+4. Klasse = 45 Minuten

 

 

Ein Abbruch der Hausaufgaben, unterschrieben vom zuständigen Erzieher/in, erfolgt bei Überforderung eines Kindes bzw. bei längerer Überschreitung der Hausaufgabenzeit.

 

Erzieher/innen sind laut Kooperationsvertrag zwischen Hort und Schule nicht dafür verantwortlich, dass die Hausaufgaben fehlerfrei und ordentlich sind. Fehler sind eine wichtige Rückmeldung an die Lehrkraft. Selbstverständlich dürfen Erzieher/innen und Eltern die Kinder bei der selbständigen und eigenverantwortlichen Anfertigung ihrer Hausaufgaben unterstützen.

 

Es sollte ein einheitliches Kommunikationsmittel zwischen  Lehrer/in, Erzieher/in und Eltern existieren.Dieses ist das Hausaufgabenheft/Pendelheft bzw. der Posthefter.

 

Die Hausaufgabe wird bei Erteilung in der Klasse für alle sichtbar an die Tafel geschrieben und bleibt bis zur Kontrolle stehen.

 

Die Erledigung der Hausaufgaben ist fester Bestandteil der Betreuung der Kinder im Hort.

 

Es existieren gut ausgestattete Hausaufgabenräume, die ein Arbeiten in ruhiger, angemessener Atmosphäre ermöglichen.

 

Die HA- Betreuung erfolgt durch Erzieher/innen, die aber keine Nachhilfe erteilen.

 

Die Kinder beginnen die HA unter Aufsicht. Sie werden dabei dem Alter und dem individuellen Entwicklungsstand entsprechend angemessen unterstützt.

 

Die HA wird nicht auf Fehlerfreiheit überprüft. Das geschieht am nächsten Tag durch Auswertung im Unterricht oder Kontrolle durch die Lehrkräfte.

 

Die Hausaufgabenzeit im Hort ist notwendigerweise begrenzt. Nicht vollständig erledigte HA können zu Hause fertiggestellt werden.

 

Fehlende Arbeitsmaterialien, die für die Erledigung der HA notwendig sind, werden laut Kooperationsvereinbarung zwischen Hort und Schule, nicht kopiert